CO2-Laser

 

Bei der Behandlung mit dem CO2-Laser wird das intrazelluläre Wasser verdampft. Dies ermöglicht eine exakte Abtragung der einzelnen Gewebsschichten und damit eine narbenlose Entfernung von gutartigen Hautveränderungen.

 

Mit dem CO2-Laser können gutartige Bindegewebstumore der Haut (Fibrome), Alterswarzen (seborrhoische Keratosen), nicht pigmentierte Male (dermale Naevi), Cholesterinablagerungen (Xanthelasmen) und Talgdrüsenknötchen (Syringome) abgetragen werden.

 

Die fraktionierte CO2-Lasertherapie kann zur Verbesserung von Narben, Aknenarben und Falten verwendet werden. Besonders gut geeignet ist die Behandlung für Fältchen im Bereich der Unterlider, Wangen und Mundregion. Bei dieser Therapieform bleiben zwischen den einzelnen Hitzezonen der Haut gesunde Haut- und Bindegewebszonen zurück, die eine schnelle Schließung der Hautoberfläche gewährleisten. Diese Therapieform ermöglicht eine intensive Behandlung der Haut bis ins tiefere Bindegewebe und damit eine deutliche Verbesserung der Bindegewebsstrukturen.

 

 

 

 

 

 

Impressum  I  Datenschutz